Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Weber Röhrenverstärker GmbH

§1 Geltung der Bedingungen

Die Leistungen, Angebote sowie die Lieferungen des
Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Geschäftsbedingungen.

§2 Vertragsabschluss

Die in Prospekten, Anzeigen usw. enthaltenen Angebote sind auch in Bezug auf ihren Preis freibleibend und unverbindlich. Der Verkäufer sieht sich 30 Kalendertage an individuell ausgearbeitete Angebote gebunden. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages sind ausschließlich schriftlich zu vereinbaren. Die bei Vertragsabschluss festgelegten Spezifikationen und Bezeichnungen stellen den technischen Stand zum Zeitpunkt des Abschlusses dar und beziehen sich auf Herstellerangaben, sofern nicht anders vermerkt. Der Verkäufer behält sich Konstruktionsänderungen für Lieferungen, sofern diese nicht grundlegend sind und der vertragsmäßige Zweck nicht erheblich eingeschränkt wird, vor.

§3 Preise

Für Kaufverträge gelten die vereinbarten Preise. Diesen enthalten ist die gesetzliche Umsatzsteuer von zur Zeit 19%. Die Verrechnungssätze für Arbeits- und Fahrtzeit sowie Pauschal-Abrechnungspreise der Werkstattreparaturen werden jeweils nach der gültigen Preisliste für Leistungen angeboten und berechnet. Bei Serviceleistungen für Kleinmontagen und Wartung im Außendienst nach ihrem zeitlichen Anspruch und Aufwand berechnet. Die Kosten umfassen die Arbeits- und Fahrtzeit sowie deren tarifmäßige Zuschläge sowie den Verbrauch von Materialien und Bauteilen.

§4 Lieferzeiten

Vereinbarte Liefertermine sind verbindlich. Sollte der Verkäufer in Verzug geraten, so obliegt dem Käufer nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen Schadenersatz wegen Nichterfüllung in angemessener Höhe zu verlangen. Die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist wird auf 2 Wochen festgelegt, die mit Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnt. Der Käufer kann Schadenersatz wegen Nichterfüllung nur verlangen, wenn der Schaden vom Verkäufer vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.

§5 Gewährleistung und Haftung

Ist bei Kaufgegenständen der Liefergegenstand mangelhaft, so liefert der Verkäufer umgehend nach seiner Wahl und unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche des Käufers Ersatz oder bessert gegebenenfalls nach. Es sind auch mehrfache Nachbesserungen zulässig, solange sie für den Käufer zumutbar sind. Offensichtliche Mängel sind dem Verkäufer innerhalb 2 Wochen nach Lieferung schriftlich mitzuteilen. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, dem Verkäufer zur Besichtigung bereitzuhalten. Bei Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtungen können keine Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer gestellt werden. Für Gewährleistungsansprüche des Käufers gegen den Verkäufer liegen unter der Verjährungsfrist von 6 Monaten. Sämtliche weitergehende Gewährleistungen des Herstellers bleiben unberührt. Gebrauchtgeräte werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung des Verkäufers verkauft. Sämtliche Ansprüche gegen den jeweiligen Hersteller der Geräte bleiben unberührt. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen seine Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.
Service und Kundendienst erfolgt über die Weber Röhrenverstärker GmbH, Bodestraße 6a, 32423 Minden, Tel.: 0571/8892347.

§6 Eigentumsvorbehalt

Die verkauften Gegenstände bleiben bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Erst bei Bezahlung des vollständigen Kaufpreises geht der Gegenstand ohne weiteres in den Besitz des Käufers über. Der Käufer verpflichtet sich bis zur vollständigen Bezahlung den Gegenstand weder durch Verkauf, Vermietung, Verpfändung, Verleihung noch in sonst einer Art über den Gegenstand zu verfügen. Er verpflichtet sich zur sofortigen Anzeige, wenn der Gegenstand durch Dritte gepfändet oder in Anspruch genommen werden sollte. Alle durch die Beseitigung von Pfändungen und Einbehaltungen sowie der zur Herbeischaffung des Gegenstandes aufgewendeten gerichtlichen sowie außergerichtlichen Kosten hat der Käufer zu erstatten, sofern er die Entstehung der Kosten schuldhaft verursacht hat. Der Käufer verpflichtet sich, solange der Gegenstand nicht in seinen Besitz gewechselt hat, ihn ordnungs- und sachgemäß zu behandeln und für entsprechende Reinigung zu sorgen. Die Gefahr der Beschädigung sowie der Vernichtung des Gerätes trägt der Käufer.

§7 Zahlung

Rechnungen des Verkäufers über gebrauchte Geräte sind vorbehaltlich einer anderweitigen schriftlichen Vereinbarung sofort ohne Abzug zahlbar. Montage- und Wartungsrechnungen sind ohne jeden Abzug unverzüglich nach Eingang der Rechnung zu begleichen. Der Verkäufer ist im Falle eines Verzuges des Käufers bezüglich seiner Zahlung berechtigt Zinsen in Höhe des von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes mindestens jedoch 2% über dem Bundesbankdiskontsatz - zu berechnen. Die Zinsen sind sofort fällig. Der Käufer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtsfähig festgestellt ist.

§8 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers. Soweit der Käufer Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlichrechtliches Sondervermögen ist, wird für etwaige Streitigkeiten aus den Verträgen und damit im Zusammenhang stehenden Rechtsbeziehungen für beide Teile das Gericht, das für den Sitz des Verkäufers zuständig ist, als Gerichtsstand vereinbart.

Fernabsatzverträge

Widerrufsrecht
Der Käufer kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, e-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Diese Widerrufsbelehrung übermitteln wir Ihnen nochmals gesondert in Textform. Die Frist beginnt am Tag nachdem Sie die Ware und die Widerrufsbelehrung in Textform erhalten haben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware ist zu richten an:
Weber Röhrenverstärker GmbH
Geschäftsführer: Alexander Weber
Bodestraße 6a
32423 Minden
info@german-tube-amps.de
Fax: 0571/8892396

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – oder die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware zurückzuführen ist. Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr der Weber Röhrenverstärker GmbH zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Zahlung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Ausnahmen
Ein Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten sind.
Ende der Widerrufsbelehrung.

RÖhren aus russischer Produktion
Impressum Disclaimer AGB © Copyright Weber Röhrenverstärker GmbH Letzte Aktualisierung 27.01.2010